Trainer

Hasso

Hasso tanzt seit 1992. Nach vielen Jahren im Standard und Latein verschrieb er sich mit seiner Partnerin Susanne mit Leib und Seele dem Tango.


Nach intensiven 5 Jahren Tango war es ihnen ein Herzenswunsch, sich auch als Tangolehrer ausbilden zu lassen, um Wissen, Philosophie und Erfahrungen weiterzugeben. Seit Januar 2016 verstärken er und Susanne das Team der Tangoschule Encantado del Tango in Pfungstadt.
Im TSC-Couronne geleitet er seine Kursteilnehmer von den Anfängen an bis zu den Mittelstufen.


Das Unterrichtsziel ist die Vermittlung eines komfortvollen, technisch sauberen Tanzstiles, der musikalisches und rücksichtsvolles Tanzen in der Improvisation ermöglicht.

Andrés unterrichtet seit 1997 die Fortgeschrittenen im Tango Argentino. Er tanzt seit 1985, arbeitete daneben als Choreograf für Industriebetriebe und beim Film und als Tänzer beim Theater. Er unterrichtet seit 1987 Tanz und Bewegung, seit 1996 Tango Argentino und eröffnete 2001 sein eigenes Studio "Encantado del Tango" in Pfungstadt bei Darmstadt. Inzwischen hat er individuelle Unterrichtskonzepte entwickelt und bildet nun seinerseits Tangolehrer und Assistenten aus. Sein Tango zeichnet sich durch extreme Musikalität aus; schnelle, leichtfüßige Verzierungen spiegeln kleinste Modulationen in der Melodie wider.

 

Andrés tanzt seit 1985. Seit 1987 unterrichtet er die unterschiedlichsten Formen von Tanz und Bewegung. Durch sein großes Repertoire an Bewegungsformen und seine eigene umfassende Tanzerfahrung fällt es ihm leicht, seinen Schülern ein eigenes Körpergefühl zu vermitteln. Erste Choreographiearbeiten erfolgten in 1988, so zum Beispiel für Melitta und Kodak, für RWE und Opel sowie für Bavaria Filmstudios und AOK. Es gab verschiedene Bühnenauftritte, beispielsweise ein Jahr lang am Oststadt-Theater in Mannheim (Charleston und Tango Argentino).

 

Gabriele Kalb hat schon immer sehr gern getanzt, u.a. Modern Dance, Standard/Latein sowie Salsa und absolvierte 1996/1997 eine tanzpädagogische Ausbildung am Laban Bartenieff Institut for Movement Studies in New York (CMA).

Argentinischen Tango tanzt sie seit 1994. Seitdem hat sie bei vielen argentinischen und deutschen Lehrern Tango-Unterricht genommen und unterrichtet seit 2000 Tango Argentino beim Tanzsportclub Couronne, bei dem sie auch seit 1992 aktives Mitglied ist und zwischenzeitlich auch als Sportwartin für Tango Argentino im Vereinsausschuss tätig war.

 

Mira kam 1998 erstmals zum Tango Argentino. Seit 2005 hatte sie intensiven Unterricht sowohl bei Andrea und Andrés (Encantado del Tango) als auch bei argentinischen Lehrern. 2013 schloss sie ihre 2-jährige Ausbildung zur Tangolehrerin ab. Schon 2011 übernahm sie eigenverantwortlich erfolgreich Kurse im Encantado del Tango in Pfungstadt. In dieser Zeit hatte sie auch Gelegenheit in Buenos Aires zu arbeiten.

 

Dank ihres guten Blickes für Bewegungsabläufe und ihrer liebevollen Art, gibt sie ihren Schülern zielführende Hinweise und Korrekturen und vermittelt ihre eigene Freude am Tango direkt weiter. Mira unterrichtet die Grundniveaus bis hin zur Mittelstufe.

 

Zusammen mit Andrés ist sie sowohl im Inland als auch im Ausland unterwegs.