Workshop Tango Argentino 2012

Am 23. und 24. Juni 2012 waren Michael Young und Beatrix Satzinger aus Buenos Aires zu Gast in Heidelberg und zeigten ihre speziellen Techniken im Rahmen fünf verschiedener Workshops rund um Tango Argentino. Zudem gab es am Abend des 1. Workshoptags eine Milonga. Veranstalter war die Tango Argentino Abteilung des TSC Couronne e.V. Heidelberg.


Die Workshops

Samstag, 23.06.2012:

 

  • 12:30 - 14:00 Uhr: Tango Milonguero
    Trainingsinhalt: Rhythmische Grundelemente mit unzähligen Variations-möglichkeiten. Dabei streifen wir auch die Canyengue.
    Niveau: alle Niveaus
  • 14:15 - 15:45 Uhr: Milonga mit Traspie leicht gemacht
    Trainingsinhalt: Wie Milonga mit kleinen, rhythmischen "Stolperschritten" klar geführt und ohne Panik gefolgt werden kann, ohne dass wir Schrittmuster lernen müssen.
    Niveau: Mittelstufe und Fortgeschrittene
  • 16:00 - 17:30 Uhr: Sacadas
    Trainingsinhalt: Sacadas, rund, weich, elegant - und so genüsslich
    Niveau: Mittelstufe und Fortgeschrittene
  • ab 21:00 Uhr: Milonga
    Zusätzlich zu den Workshops wird es am Abend des ersten Workshoptags eine Milonga mit DJ Georg Kale aus Wiesbaden geben.

Sonntag, 24.06.2012:

 

  • 11:45 - 13:15 Uhr: Colgadas
    Trainingsinhalt: Colgadas in der engen Umarmung sind wunderbar für Drehungen. Im Kontrast zu Colgadas in der offenen Umarmung, senden wir hier die Energie nach oben.
    Niveau: Mittelstufe und Fortgeschrittene
  • 13:30 - 15:00 Uhr: Molinetas-Variationen mit raffinierten Ausgängen
    Trainingsinhalt: Mit nur geringen Veränderungen kreieren wir interessante Ausgänge aus der Molinete (rechts und links) mit Sacadas, Wraps, Ganchos oder Volcadas.
    Niveau: Mittelstufe und Fortgeschrittene

 

Alle Workshops hatten im Don Carlitos Tanzpalast in der Handelstraße 9 in 69214 Eppelheim stattgefunden.

Teilnahme, Anmeldung & Kontakt

Die Teilnahmegebühren waren wie folgt gestaffelt:

  • Teilnahme an einem Workshop: 25 Euro
  • Teilnahme an zwei Workshops: 45 Euro
  • Teilnahme an drei Workshops: 60 Euro
  • Teilnahme an vier Workshops: 75 Euro
  • Teilnahme an fünf Workshops: 85 Euro

 

Die Teilnahmegebühren galten pro Person. Teilnehmen konnten sowohl Mitglieder als auch Nichtmitglieder des TSC Couronne. Mitglieder des TSC Couronne erhielten einen Rabatt von 10 Prozent auf die Teilnahmegebühr. Die Teilnahmegebühren waren am Veranstaltungstag in bar zu bezahlen.

 

Auch weiterhin beantwortet Walla sehr gerne Fragen rund um die Workshops und um Tango Argentino.

 

Über Michael Young und Beatrix Satzinger

Workshop Tango Argentino Michael Young & Beatrix Satzinger

Michael und Beatrix haben das Ziel, den Tänzern ein subtiles Gefühl und das technische Geschick zu vermitteln, ohne Anstrengung miteinander zur Musik zu tanzen, sich dem Partner anzupassen, ohne sich selbst zu verlieren und zu zeigen, wie respektvolles Einladen und musikalisch tanzendes Folgen die gemeinsame Freude und das Gefühl für Intimität erhöhen. Es geht außerdem um Verbindung und den Fokus mit dem Partner, um die Umarmung, gutes „Timing“, klare Kommunikation und Kooperation, um Dialog, gegenseitiges Wohlbefinden und um Qualität von Verbindung in der Bewegung und der Musik. Dafür arbeiten sie am Tanzfluß und möchten v.a. die Tänzer in der Folgerolle (meistens die Damen) aktivieren. Sie wollen nicht mit komplizierten Schrittfolgen beeindrucken, sondern das entspannte Miteinander-Tanzen vermitteln – mit Rücksicht auf den Partner, sauberer Technik und passend zur Musik.


Michael hat jahrelang in Kanada Profi- und Turniertänzer trainiert und beherrscht die ganze Bandbreite des Weltprogramms. Dieses Wissen in Theorie und Praxis hat er auf den Tango übertragen.

 

Beatrix tanzte nach ihrem Studium des Klassischen Balletts und modernen Tanzes u.a. am Gärtnerplatztheater in München und der Oper in Frankfurt. Nach ihrem Anglistik- und Germanistikstudium absolvierte sie eine Ausbildung als Tanztherapeutin.


Seit 2002 tanzen und unterrichten Michael und Beatrix miteinander in den USA, Kanada, Mexiko, Hawaii, Europa und Buenos Aires. Ihr Unterricht ist didaktisch durchdacht, technisch perfekt und gleichzeitig humorvoll. Sie kümmern sich um jeden Einzelnen, erkennen die Probleme und geben konkrete Hinweise zur Lösung. Sie erklären, wie und warum etwas funktioniert.